Hallo Studium...

Journal : Everything University


medizin-in-europa.de / Journal / Große Veränderung für Studierende

Große Veränderung für Studierende


Seit diesem Sommer gibt es in Tschechien eine Veränderung, die besonders für Studierende sehr bedeutend und begrüßenswert ist. Es wurde beschlossen, dass im ganzen Land die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln für Studenten deutlich günstiger wird und somit durch Vorlage des Studentenausweises die Fahrt mit Bus, Bahn etc. zu 25% des normalen Ticketpreises gebucht werden kann. Die Preise im öffentlichen Nahverkehr waren in Tschechien schon vor diesem Beschluss sehr erschwinglich und eine Fahrt von Pilsen nach Prag per Zug kostete nicht mehr als vier Euro, jedoch kann nun das Ticket zu einem fast schon „solidarischen“ Euro erworben werden. Diese Tatsache hat mich direkt ermuntert dieses Angebot des Öfteren in Anspruch zu nehmen und einige Reisen mit dem Zug in die umliegenden Städte zu unternehmen. Eines der ersten Ziele war Marienbad, was mit dem Zug in ca. einer Stunde zu erreichen ist. Am Fahrkartenschalter war ich noch etwas unsicher und wusste nicht, ob der Preisnachlass vielleicht nur für tschechische Studierende gilt, oder aber wirklich für alle gültig war. Der Dame am Schalter zeigte ich meinen Studentenausweis und sie gab mir 75% Nachlass auf den Ticketpreis. Auch im Zug musste ich, als ich kontrolliert wurde, meinen Ausweis zeigen und kam auch hier ohne Beanstandung meinem Ziel näher. Auf die Frage, ob denn seit dem vergangenen Sommer jeder Studierende in Tschechien so günstig reisen könne, erklärte mir der Schaffner, dass nur diejenigen mit einer ISIC-Card, also einer Identifikationskarte für internationale Studierende und tschechische Studierende das Angebot in Anspruch nehmen können. Ein Ausweis aus Deutschland beispielsweise sei nicht ausreichend. Da jedoch alle, die das Medizinstudium hier in Pilsen als Internationale Studierende antreten, eine solche Karte bekommen, stellt das kein Problem dar.
Ich denke, dass diese Initiative gerade ausländische Studierende dazu einlädt, das Land in dem sie eine längere Zeit verbringen, genauer kennen zu lernen, einen einfachen Weg bietet, über den Tellerrand der Stadt hinaus zu schauen und Erinnerungen für später zu sammeln. Natürlich ist es auch eine finanzielle Erleichterung für Alle, wenn sich der Besuch in der Heimat über ein Wochenende nicht mehr so groß im Geldbeutel bemerkbar macht, diese Ersparnis kommt jedoch am ehesten den Inländern zu Gute, da sich im Fernverkehr über die Landesgrenzen kein Preisvorteil ergibt. Ich halte eine solche Regelung für sehr sinnvoll und für eine simple und schnelle Art, Studierende zu unterstützen. Ob auch die Lehrberufe und andere Auszubildende profitieren dürfen, konnte ich nicht in Erfahrung bringen, hielte es aber für angemessen. In wie weit in Deutschland diesbezüglich Überlegungen angestellt wurden, oder werden, ist mir nicht bekannt. Ich werde das Angebot in Tschechien durchaus dankbar nutzen und mir noch ein paar weitere Städte ansehen.
Dies ist ein Beitrag von Vitus.
Vitus studiert in englischer Sprache an der Medizinischen Fakultät der Prager Karlsuniversität in Pilsen.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Studienort für Dich selbst und möchtest weitere Informationen zum Studium in Pilsen?

Die wichtigsten Fakten zum Studium in Pilsen auf einen Blick:

Angebotene Studiengänge:
Humanmedizin

Studiengebühr Humanmedizin:
5.820 Euro/Semester*

Studienanfang:
zu jedem Wintersemester

Aufnahmetests für das Studienjahr 2019/2020:
26. Juni 2019
Du hast spezielle Fragen zum Studium in Pilsen oder einem anderen Ort?

Weitere Beiträge
Lies auch Mein Traum wird wahr von Clara und Meine Wohngemeinschaft in Brünn von Nico oder gelange hier zur Übersicht.

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Eurobeträge basieren auf Umrechnungen aus Landeswährungen und unterliegen Kursschwankungen. Die angezeigten Umrechnungen basieren auf dem Kurs vom 24. März 2019, 1 Euro entspricht 25,77 Tschechischen Kronen.