Hallo Studium...
Kontakt zu uns
Journal : Everything University!

Alles zum Medizinstudium im Ausland...

medizin-in-europa.de / Journal / Medizinstudium im Ausland - So wohnst Du am besten

Medizinstudium im Ausland - So wohnst Du am besten


Wenn Du einen Studienplatz für das Medizinstudium im Ausland hast, wirst Du in fast allen Fällen auch eine Wohnung im Ausland beziehen. Zwar gibt es immer wieder Kandidaten, die im Ausland Medizin studieren, aber dabei so grenznah in Deutschland wohnen, dass sie zur Universität pendeln können, aber dies ist sicher nicht der Regelfall.

Medizinstudium im Ausland - Pendeln
Pendeln ist in der Regel keine Option, während Du im Ausland Medizin studierst.

Im Regelfall ziehst Du also für das Medizinstudium in Deinen neuen Studienort im Ausland. Für Dich als Studentin oder Student bietet das zahlreiche Vorteile. Zum einen hast Du kurze Wege von Deiner Wohnung zur Universität, zum anderen bist Du viel mehr in der Gemeinschaft aus Deinen Kommilitoninnen und Kommilitonen und erfährst wichtige Informationen schneller. Darüber hinaus hast Du natürlich auch die Möglichkeit, direkt in das Leben der Stadt einzutauchen.

Trotzdem bleiben viele Möglichkeiten, wie Du Deine Wohnsituation während des Medizinstudiums im Ausland organisieren kannst. Wir wollen diesen Text nutzen, um die einzelnen Möglichkeiten etwas zu beleuchten.

Medizinstudium im Ausland - Wohnheim
Wenn Du in einem Wohnheim wohnst, musst Du Dir Deinen Raum oft direkt mit Mitbewohnern teilen.

Du studierst Medizin im Ausland und wohnst im Wohnheim



Die eigentlich einfachste aller Möglichkeiten ist das Studentenwohnheim. Jeder Universität hält Plätze im Wohnheim vor, sodass Du Dein Medizinstudium im Ausland vom Wohnheim aus beginnen kannst. Wie Du schon merkst, schreiben wir mit Bedacht davon, dass Studium hier zu beginnen, denn in der Regel ist der Platz im Wohnheim keine Dauerlösung, wenn Du im Ausland Medizin studierst.
Das liegt an einer Reihe von Faktoren: Zuerst musst Du wissen, dass die Wohnheime nur selten eine Einzelbelegung vorsehen, sodass Du Dir Dein Zimmer, das Bad und die Küche in der Regel mit wenigstens einer anderen Person teilen musst. Während das noch eine ganz nette Option sein kann, um neue Freunde zu treffen, hast Du aber letztlich keinen Einfluss auf Deine Mitbewohnerin oder Deinen Mitbewohner. Die Chancen stehen dabei also gut, dass Du in englischer Sprache Medizin im Ausland studierst, Dein Mitbewohner aber ein komplett anderes Fach auf tschechisch oder slowakisch. Was zunächst nicht weiter schlimm klingt, führt meist dann zum Problem, wenn Du das erste Mal wirklich lernen willst, Dein Mitbewohner aber der Sinn mehr nach Party, anderen Freunden oder was auch immer steht. Hinzu kommt, dass die Preise für Wohnheime zwar in der Regel günstiger sind als ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft oder sogar eine eigene Wohnung, aber die Ersparnis wiegt den Vorteil hier nicht auf, wenn Du dafür ein Jahr Deines Medizinstudiums im Ausland wiederholen musst.

Wozu sich das Wohnheim aber ideal genutzt werden kann, sind die ersten Tage des Medizinstudiums im Ausland. Wenn Du eventuell noch unsicher bist, mit wem Du eine Wohngemeinschaft gründen möchtest, kannst Du hier vermutlich am schnellsten eine Gruppe finden, mit der Du das Medizinstudium im Ausland aus einer Wohngemeinschaft aus bestreiten willst.

Medizinstudium im Ausland - Wohngemeinschaft
Wenn Du im Ausland Medizin studierst, hast Du in einer Wohngemeinschaft viele Vorteile.

Die Wohngemeinschaft als Basis für ein Medizinstudium im Ausland



Wenn Du Medizin im Ausland studierst, bist Du nicht allein, sondern Deine Kommilitoninnen und Kommilitonen bestreiten den Weg mit Dir. Mit anderen Worten gibt es Leute, die den gleichen Weg gehen wie Du. Für Dich ist dies die ideale Basis, um den Weg des Medizinstudiums im Ausland auch tatsächlich gemeinsam zu bestreiten. Und natürlich ist dies die perfekte Ausgangssituation für eine Wohngemeinschaft. Wenn Du Dir mit anderen Medizinstudentinnen und Medizinstudenten eine Wohnung teilst, liegen die Vorteile sofort auf der Hand. Wenn Du im gleichen Semester studierst, haben Deine Mitbewohner Verständnis für Deine Lernphasen und keiner lenkt den anderen ab. Dennoch hast Du die Möglichkeit, Dir größere Anschaffungen wie Fachbücher zu teilen, bzw. können sie zentral und für alle zugänglich in der Wohnung gelagert werden. Solltest Du ein Thema gar nicht verstehen, ist nur ein Zimmer weiter jemand, der Dir vermutlich helfen kann. Übrigens kannst Du so auch fachfremde Themen diskutieren, wenn nötig.

Noch besser wird es aber natürlich, wenn Du mit Studentinnen und Studenten aus höheren Semestern in der Wohngemeinschaft wohnst, während Du Medizin im Ausland studierst. Auf diese Weise kannst Du knifflige Themen nicht nur tatsächlich mit jemandem besprechen, der schon weiter im Studium ist als Du, sondern Du hast auch Informationen zu anstehenden Prüfungen und Unterlagen dazu aus erster Hand. Dies ist fast zu gut, um wahr zu sein.

Darüber hinaus hast Du zwischen den Lernphasen grundsätzlich jemanden, der bereit ist, mit Dir zu feiern, wenn es die Zeit erlaubt. Und vergiss nicht, dass der Aussage früherer Medizinstudenten nach der beste Ort bei Partys immer die Küche ist.

Der Preis für Dein Zimmer in einer Wohngemeinschaft liegt dabei in den meisten Studienorten im Ausland nicht unverschämt hoch. Da ihr euch den Gesamtpreis aber sowieso teilt, habt ihr unterm Strich aber alle mehr, sie es bei der Ausstattung in der Küche, der Anschaffung einer Waschmaschine oder einfach eine schicke Altbauwohnung im Stadtzentrum, die für Dich allein vielleicht unerschwinglich wäre.

Medizinstudium im Ausland - Küche
Man sagt, in der lernfreien Zeit ist die Stimmung in der Küche am besten. Finde in Deinem Medizinstudium im Ausland heraus, ob es stimmt.

Die eigene Wohnung und das Medizinstudium im Ausland



Wenn Du Medizin im Ausland studierst, aber weder für ein Wohnheimzimmer noch für eine Wohngemeinschaft zu begeistern bist, bleibt Dir die eigene Wohnung. Während Dir die eigene Wohnung auf den ersten Blick die nötige Ruhe und Abgeschiedenheit bringt, um Dich ganz auf das Medizinstudium im Ausland zu konzentrieren, birgt sie auf den zweiten Blick einige Nachteile. Hauptsächlich läufst Du Gefahr, den Kontakt zu Deinen Kommilitoninnen und Kommilitonen zu verlieren und darum auch ein wenig den Kontakt zum Studium. Du musst also darauf achten, stets gut vernetzt zu sein, damit Du dennoch weißt, was im Studium wichtig ist, und darfst nicht in einer Art Blase abtauchen.

Wenn Du also darauf achtest, hier nicht den Kontakt zu verlieren, ist es eine Abwägungssache, ob Du Dir eine schöne Wohnung allein finanziell leisten kannst. Vielleicht unterstützen Dich hier auch Deine Eltern, während Du Medizin im Ausland studierst. Natürlich musst Du bedenken, dass Du dann auch allein kochen musst und niemals eine Mitbewohnerin fragen wird, ob Du Deine Lernpause mit ihren selbst gemachten Nudeln versüßen willst. Und obwohl wir auch alle wissen, dass das eigene Zuhause nie so sauber ist, wie zur Zeit der Prüfungsphase, musst Du bedenken, dass es sogar beim Medizinstudium im Ausland Phasen gibt, in der gar keine Prüfungen anstehen.

Dennoch geben wir zu, dass die eigene Wohnung in jedem Studium prinzipiell eine tolle Sache ist und auch das Medizinstudium im Ausland bildet hier keine Ausnahme. Beachte nur bitte unsere Tipps, wenn es darum geht, den Kontakt zu anderen Medizinstudentinnen und Medizinstudenten nicht zu verlieren, denn das Medizinstudium im vielmehr eine Gruppenarbeit als ein Einzelprojekt.

Das Medizinstudium im Ausland – Wo sollst Du wohnen?



Wie Du siehst, haben die verschiedenen Arten des Wohnens verschiedene Vor- und Nachteile, während Du Medizin im Ausland studierst. Aus dem Bauch heraus denken wir, dass eine Wohngemeinschaft mit anderen Medizinstudentinnen und Medizinstudenten die beste Lösung ist, da Du die Vorteile einer preiswerten, aber schönen Wohnung mit gleichgesinnten Mitbewohnern teilen kannst.
Dies ist ein Beitrag von Max.
Dies ist ein Beitrag von Max und behandelt die Frage, wo Du am besten wohnst, wenn Du im Ausland Medizin studierst..

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Studienort für Dich selbst und möchtest weitere Informationen zum Studium zum Beispiel in Prag?

Die wichtigsten Fakten zum Studium in Prag (Erste Medizinische Fakultät) auf einen Blick:

Angebotene Studiengänge:
Humanmedizin
Zahnmedizin

Studiengebühr Humanmedizin:
7.570 Euro/Semester*

Studiengebühr Zahnmedizin:
7.570 Euro/Semester*

Studienanfang:
zu jedem Wintersemester

Aufnahmetests für das Studienjahr 2021/2022:
4. Juni 2021
18. Juni 2021
Du hast spezielle Fragen zum Studium in Prag oder einem anderen Ort?

Weitere Beiträge
Gib niemals auf und glaub an Dich von Luisa

zur Übersicht.

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Eurobeträge basieren auf Umrechnungen aus Landeswährungen und unterliegen Kursschwankungen. Die angezeigten Umrechnungen basieren auf dem Kurs vom 4. Dezember 2020, 1 Euro entspricht 26,42 Tschechischen Kronen.