Hallo Studium...
Kontakt zu uns
Journal : Everything University!

Alles zum Medizinstudium im Ausland...

medizin-in-europa.de / Journal / Das Simulationszentrum in Brünn (Brno)

Das Simulationszentrum in Brünn (Brno)


Die neueste Erweiterung der Masarykuniversität in Brünn (Brno) am Campus Bohunice ist das hochmoderne Simulationszentrum, welches als das modernste Simulationszentrum in Mitteleuropa gilt. Es war ein sehr großes Projekt, welches über 1,2 Milliarden Kronen (oder etwa 50 Millionen Euro) gekostet hat. Zu Beginn der Eröffnung kam es vor allem den Studenten der Zahnmedizin zugute, da einige Dinge noch nicht abgeschlossen waren, aber im Laufe der Zeit wurde es immer besser und besser.

Das hochmoderne Simulationszentrum hat fünf Stockwerke mit einem Hubschrauberlandeplatz auf dem Dach, um Notfälle in der Luft zu simulieren. Es werden Operationssäle und Intensivstationen simuliert, in denen die Studenten die einfachsten bis zu den komplexesten Eingriffen durchführen können. Das Großartige am Simulationszentrum ist, dass alle Fehler willkommen sind. Damit Sie aus Ihren Fehlern lernen können, es in der realen Welt nicht zu wiederholen, wenn Sie das Verfahren eines Tages an einem echten Patienten durchführen werden.

Das Simulationszentrum in Brünn (Brno)
Das Simulationszentrum in Brünn (Brno)

Ein Vorteil für Zahnmediziner



Eine der fünf Etagen ist nur der Zahnmedizin gewidmet, wo es über 70 Simulationen gibt. Auf der zahnmedizinischen Etage des Simulationszentrums ist für jeden Bereich der Zahnmedizin etwas dabei. Es gibt Simulationen für Prothetik, Parodontologie, Pädiatrie, Endodontie und restaurative Zahnheilkunde. Die coolste Zahnsimulation ist für mich der Endodontie-Simulationsraum. Sie haben 3D-gedruckte Zähne mit der richtigen anatomischen Pulpakammer und der richtigen Anzahl von Kanälen, sodass die Schüler wirklich ein lebensechtes endosomatisches Verfahren simulieren können. Für die Endodontie gibt es auch neue hochmoderne Mikroskope, damit die Studenten wirklich die kleinsten Details sehen können, um ihre Arbeit zu perfektionieren.

Simulierte Operation im Simulationszentrum SIMU
Simulierte Operation im Simulationszentrum SIMU

Vollständig simulierte Notfallmedizin



Im Erdgeschoss befindet sich eine Notaufnahme mit Außensimulationsbereich und einem voll ausgestatteten Einsatzfahrzeug. Wo die Studierenden der Allgemeinmedizin ihre Trauma Medizin simulieren und üben können. Es gibt auch einen Kreißsaal für den Gynäkologie Unterricht, der eine echte Geburt simuliert. Es gibt auch Räume für Anatomie, in denen die Schüler 3D-Präparationen üben und den Körper auch als Hologramm sehen können.

Medizinstudenten im Simulationszentrum SIMU in Brünn (Brno)
Medizinstudenten im Simulationszentrum SIMU in Brünn (Brno)

Lernen mit Simulatoren



Im Simulationszentrum gibt es unzählige verschiedene Simulationen, mit denen die Schüler üben und ihre Fähigkeiten verbessern können, um später in einer realen Situation die beste Betreuung leisten zu können. Letzte Woche hatten wir eine interventionelle Radiologie und wir durften üben, einen Katheter in die Arterie der Niere zu legen. Anatomisch war alles korrekt und die Simulationsmaschine zeigte uns, was man für Fehler gemacht hat.

Ich erinnere mich, dass wir während unseres Operationsblocks mit verschiedenen laparoskopischen Simulatoren üben mussten. Einige zeigten reale Situationen, während andere eine Art Spiel waren, um die manuellen Geschicklichkeitsfähigkeiten zu üben und zu verbessern. Einer meiner Freunde, der bereits seinen neurochirurgischen Unterricht hatte, erzählte mir von einer Stenose. Er erzählte mir, wie alle mit diesem hochmodernen Neurochirurgie-Simulator übten, der verschiedene Aneurysmen simulierte, und die Studenten daran „operieren“ mussten. Er sagte mir auch, dass sie viel lachen, weil viele von ihnen die ersten Male versagten und ihre „Patienten“ starben, und dass sie dankbar waren, dass dies nur eine Simulation und kein wirkliches Leben war.

Aber gegen Ende des Blocks sagte er mir, dass die meisten von ihnen den Bogen raushatten und die Erfolgsquote ihrer Klasse drastisch anstieg.

Das zeigt, wie wichtig Praxis in unserem Fachgebiet ist, aber leider trifft man als Student selten auf viel Praxis. Erstens, weil die Nachfrage das Angebot übersteigt und zweitens, weil Menschenleben in unseren Händen sind und wir nicht so üben können, wie wir es gerne würden. Deshalb sind wir so glücklich und dankbar, das Simulationszentrum zu haben, da wir stressfrei nach Herzenslust üben können.

Wie das Sprichwort sagt, "Übung macht den Meister".
Dies ist ein Beitrag von Clara.
Clara studiert in englischer Sprache an der Medizinischen Fakultät der Masaryk Universität in Brünn.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Studienort für Dich selbst und möchtest weitere Informationen zum Studium in Brünn?

Die wichtigsten Fakten zum Studium in Brünn auf einen Blick:

Angebotene Studiengänge:
Humanmedizin
Zahnmedizin

Studiengebühr Humanmedizin:
7.550 Euro/Semester*

Studiengebühr Zahnmedizin:
7.940 Euro/Semester*

Studienanfang:
zu jedem Wintersemester

Aufnahmetests für das Studienjahr 2024/2025:
25. Mai 2024 in Digitalform
20. Juli 2024 in Digitalform
Du hast spezielle Fragen zum Studium in Brünn oder einem anderen Ort?

Wissenswertes
Das Simulationszentrum SIMU in Brünn ist eine derart wichtige Erweiterung, dass dadurch möglicherweise die Art verändert wird, wie moderne Medizin unterrichtet wird.

Aus diesem Grund haben wir auch eine eigene Sonderseite zum Simulationszentrum SIMU der Masarykuniversität in Brünn (Brno).

Weitere Beiträge
Mein Medizinstudium in Brünn, mein Hausarztpratikum von Svenja

Wertvolle Tipps für jeden Erstsemestler in Pilsen von Michael

zur Übersicht.

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Eurobeträge basieren auf Umrechnungen aus Landeswährungen und unterliegen Kursschwankungen. Die angezeigten Umrechnungen basieren auf dem Kurs vom 17. April 2024, 1 Euro entspricht 25,18 Tschechischen Kronen.