Hallo Studium...
Kontakt zu uns
Journal : Everything University!

Alles zum Medizinstudium im Ausland...

medizin-in-europa.de / Journal / Prüfungsphase des 2. Semesters im Studium der Humanmedizin in Pilsen

Prüfungsphase des 2. Semesters im Studium der Humanmedizin in Pilsen


Wenn man endlich die vielen kleinen Testate im Mai geschafft hat und die vorlesungsfreie Zeit beginnt, beginnt auch der eigentliche Stress während des Medizinstudiums in Pilsen. Man muss drei Examina im Sommer machen, Anatomie, Biologie und tschechische Terminologie.

Als erstes sollte man sich ein Schlachtplan überlegen: Wann mache ich meine Prüfungen und in welcher Reihenfolge? Entscheidend ist hier, dass man, sobald die Prüfungstermine online sind, bereit ist sich einzuschreiben, da die Plätze begrenzt sind und die beliebtesten Termine schnell voll sind. Hier kann man im „Student Information System“ oder kurz „SIS“ einstellen, dass man eine Benachrichtigung bekommt, wenn neue Termine angeboten werden. Das ist sehr empfehlenswert, da man so in der Regel der Schnellste ist.

Ich habe mir vorgenommen Biologie als erstes zu machen, da ich immer schon Probleme hier hatte und so mein Fokus voll auf das Fach setzen kann, um meine Defizite auszugleichen. Das Biologie Examen läuft folgendermaßen ab: Es gibt einen schriftlichen und einen mündlichen Teil. Man macht den Schriftlichen zuerst, da man hier bestehen muss um für den mündlichen Teil zugelassen zu werden. Der Schriftliche besteht zu 50% aus Biologie Fragen und zu 50% aus Genetik-Rechenaufgaben. Bei der mündlichen Prüfung zieht man ein Thema jeweils aus Genetik und Biologie und muss dann dem Prüfer zu beiden dieser Themen etwas erzählen und eventuell auch Fragen beantworten können. Man hat insgesamt 55 Themen Biologie und 55 Themen Genetik, die man im Voraus kennt und die man ziehen kann. Ich habe ca. drei Wochen gelernt und mir jedes Topic genau angeschaut. Der Prüfer Prof. Hatina ist sehr anspruchsvoll und genau, besonders das Thema „Cancer genetics“ fragt er oft ab. Hier hat man insgesamt 3 Versuche.

Das Anatomie-Examen stand bei mir als nächstes auf dem Plan. Hier hatte ich leider nur zwölf Tage Zeit, da Biologie schon viel Zeit gebraucht hatte. Wir hatten dieses Jahr einen neuen Aufbau des Examens: Dieser bestand aus einem Fragenkatalog, den wir im Voraus bekamen, der 1200 unbeantwortete Fragen und 100 unbeschriebene anatomische Skizzen beinhaltete. Am Prüfungstag musste man am Computer 50 zufällig ausgewählte Fragen beantworten und 10 Bilder beschriften. Wenn man ein A oder B als Bewertung bekam (50-60 Punkte) dann galt das Examen als bestanden. Bei einem C (50-45 Punkte) musste man noch in eine zusätzliche mündliche Prüfung, bei der man ähnlich wie in Biologie eines aus 50 Themen zieht. Schlechter als 45 Punkte im Computertest gilt als durchgefallen. Hier war die Schwierigkeit die 1200 Fragen im Voraus richtig zu beantworten, da diese teilweise echt knifflig gestellt wurden, andernfalls lernt man die falschen Antworten der Fragen. Hier würde ich empfehlen, die Fragen oft mit Freunden gemeinsam durchzugehen und die Antworten zu diskutieren. Konsequentes Wiederholen der Fragen ist hier extrem wichtig.

Als letztes stand bei mir noch tschechische Terminologie an. Hier hatte ich zwei Tage zum Lernen, was in der Regel auch ausreichen sollte. Das Examen bestand ebenfalls aus einem schriftlichen und einem anschließenden mündlichen Teil. Dieses Examen erinnerte mich sehr an meine, leider nicht sehr erfolgreiche, Französisch-Karriere in der Schule. Das heißt, Vokabeln lernen, Deklinationen etc.. Aber wenn man unter dem Jahr einigermaßen im Unterricht aufgepasst hat, sollte der schriftliche Teil kein Problem darstellen. Daraufhin folgt der mündliche Part. Bei diesem muss ein tschechischer Text bearbeitet und vorgelesen werden. Hier bekommt man allerdings viel Hilfe und die Bewertung ist auch sehr großzügig.

Es ist ratsam die Prüfungstermine so früh wie möglich sich zu legen. Ich habe alle meine Prüfungen im Juni gemacht und hatte somit Juli, August und September frei. Es werden oft im August keine Termine angeboten, was bedeutet, dass die verbleibenden Prüfungen alle auf den September fallen. Wenn die Prüfungsphase endet, besteht keine Möglichkeit mehr die Examina nachzuholen, auch wenn man noch Versuche offen haben sollte. Also lieber rechtzeitig anfangen als auf den letzten Drücker. Die Prüfungen sind alle machbar und bei ausreichender Vorbereitung ist auch nichts zu befürchten. Das wird schon… irgendwie :D
Dies ist ein Beitrag von Michael.
Michael studiert in englischer Sprache an der Medizinischen Fakultät der Prager Karlsuniversität in Pilsen.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Studienort für Dich selbst und möchtest weitere Informationen zum Studium in Pilsen?

Die wichtigsten Fakten zum Studium in Pilsen auf einen Blick:

Angebotene Studiengänge:
Humanmedizin
Zahnmedizin

Studiengebühr Humanmedizin:
7.130 Euro/Semester*

Studiengebühr Zahnmedizin:
7.130 Euro/Semester*

Studienanfang:
zu jedem Wintersemester

Aufnahmetests für das Studienjahr 2022/2023:
leider keine weiteren Termine
Du hast spezielle Fragen zum Studium in Pilsen oder einem anderen Ort?

Wissenswertes
Wer alle Termine früh legt und dann auch noch erfolgreich besteht, macht nichts falsch.

Weitere Beiträge
Anatomieunterricht während des Medizinstudiums in Brünn von Svenja

zur Übersicht.

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Eurobeträge basieren auf Umrechnungen aus Landeswährungen und unterliegen Kursschwankungen. Die angezeigten Umrechnungen basieren auf dem Kurs vom 30. September 2022, 1 Euro entspricht 24,53 Tschechischen Kronen.