Hallo Studium...
Kontakt zu uns
Journal : Everything University!

Alles zum Medizinstudium im Ausland...

medizin-in-europa.de / Journal / Der erste große Schritt

Der erste große Schritt


Am 23.10. hieß es für alle angehenden Studenten in Pilsen: Enrollment.

Zuverlässig wie ich bin, reiste ich schon am Vortag mit meiner besten Freundin an und sie durfte meine neue Wohnung loben.
Da wir leider erst ziemlich spät zuhause losfuhren, kamen wir auch dementsprechend spät an und schlugen uns in einem netten tschechischen Restaurant erst mal den Bauch mit Ziegenkäse-Rote-Beete Salat und dem besten Gulasch voll (Yumm!).

Dick wie die Klöße, die es zum Gulasch gab, wankten wir noch ein bisschen durch die Stadt, bis wir dann endlich den Weg ins Bett fanden, denn schließlich hieß es am nächsten Tag: früh aufstehen.
Um 8:00 Uhr morgens klingelte uns der Wecker wach. Unwissend (und uninformiert), fuhren wir zur Universität, ohne zu frühstücken, da wir dachten: „Das können wir ja auch noch nach der Einschreibung machen.“ Pustekuchen!
Bei Ankunft wurde uns erst mal mitgeteilt, dass das Enrollment voraussichtlich bis 12:00 Uhr gehen würde und alle Angehörigen nun den Raum verlassen müssten.
Das hieß für meine Freundin: zurück in die Wohnung, Frühstücken, noch bisschen entspannen. Ich aber saß da, wie ein begossener Pudel und hörte meinen Magen schon grummeln.
Zum Glück kannte ich schon Leute bei der Einschreibung, die mich von meinem Hunger ablenkten und mir von ihrer neuen Wohnung erzählten.
Im Großen und Ganzen gingen die zwei Stunden, die es dann doch letztendlich nur waren, recht schnell rum. Außerdem konnte man sich schon mal einen Eindruck von den anderen Mit-Studierenden machen und ich stellte fest, dass ziemlich viele Deutsche ihr erstes Semester mit mir beginnen würden.

Als aufgefordert wurde, die Dokumente, die man mitbringen sollte, vorne am Pult vorzuzeigen, entstand eine kleine Unruhe und jeder versicherte sich panisch bei seinem Sitznachbar, dass man nun ja nichts vergessen habe.
Der erste große Schritt
Ich war mir eigentlich ziemlich sicher, nichts vergessen zu haben, zuckte aber kurz zusammen, als ich bei der Abgabe meinen Namen nicht auf der Liste fand. Zum Glück wurde mir zugesichert, dass sich das sicher noch aufklären würde und ich durfte gehen.

Auf dem Weg nach draußen konnte man noch einen Weg auf den Stundenplan für das nächste Jahr werfen und ich war super happy, als ich sah, dass die Woche am Freitag für uns spätestens um 14:00 Uhr enden würde, denn das bedeutete für mich, ich könne am selben Tag noch problemlos nachhause fahren und das Wochenende ab und zu mit meiner Familie verbringen.

Als mich endlich meine Freundin abholte, war mein erstes Ziel ein Café, damit ich was zwischen die Kiemen bekam. Wir landeten im Le Frenchie, wo es den besten Quiche gab! (Echt nur zu empfehlen - wie auch der Eistee). In dem gleichen Restaurant, wie am Vorabend aßen wir gleich noch zu Mittag.
Zurück in der Wohnung beschlossen wir, noch schnell einen Kaffee zu trinken und dann auf dein Heimweg zu machen.

Durch das Küchenfenster konnte meine Freundin auf mein Auto schauen, das ich nach der Einschreibung an einer nicht eindeutig als Parkplatz gekennzeichneten Stelle geparkt hatte. Auf jeden Fall hatte man uns eine Parkkralle angebracht!
Zum Glück kam die zuständige Behörde nach unserem Anruf dort recht schnell vorbei und erklärte uns, dass man an mit einem gelben Streifen markierten Stelen nicht parken dürfe.

Nachdem ich die 500CZK (ca. 20 Euro) teure Strafe gezahlt hatte, wurde die Kralle abgenommen, wir mussten umparken und ich hatte wieder etwas neues über Tschechien gelernt.

Als wir dann nach diesem kleinen Schock endlich unseren Kaffee getrunken hatten, packten wir unsere sieben Sachen und es ging wieder Heim - Vorerst.
Dies ist ein Beitrag von Anna.
Anna studiert in englischer Sprache an der Medizinischen Fakultät der Prager Karlsuniversität in Pilsen.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Studienort für Dich selbst und möchtest weitere Informationen zum Studium in Pilsen?

Die wichtigsten Fakten zum Studium in Pilsen auf einen Blick:

Angebotene Studiengänge:
Humanmedizin
Zahnmedizin

Studiengebühr Humanmedizin:
5.510 Euro/Semester*

Studiengebühr Zahnmedizin:
6.240 Euro/Semester*

Studienanfang:
zu jedem Wintersemester

Aufnahmetests für das Studienjahr 2021/2022:
leider noch nicht bekannt
Du hast spezielle Fragen zum Studium in Pilsen oder einem anderen Ort?

Wissenswertes
Das Le Frenchie Café, von dem Anna in diesem Beitrag berichtet, findest Du in der Smetanovy sady 6 in Pilsen 3.

Weitere Beiträge
Mein neues Heim in Prag von Gianluca

Alles auf Anfang von Juliane

zur Übersicht.

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Eurobeträge basieren auf Umrechnungen aus Landeswährungen und unterliegen Kursschwankungen. Die angezeigten Umrechnungen basieren auf dem Kurs vom 19. Oktober 2020, 1 Euro entspricht 27,24 Tschechischen Kronen.