Hallo Studium...

Journal : Everything University


medizin-in-europa.de / Journal / Praktikum in der Inneren - and action!
21.
Oktober
Ein Beitrag von August
Student in Array

Praktikum in der Inneren - and action!

Montag. 8:00. Tag 1 Reanimation. Chillig geht anders.

Nachdem das Praktikum in der Chirurgie zu Ende war, plante ich noch eines in DEM Fachgebiet schlechthin, das die Medizin zu der komplexen Sache macht, welche sie nun einmal ist. Bereits bei der Einkleidung kam bereits so etwas wie ein bisschen Stolz auf endlich die ersten eigenen Klinikklamotten zu haben. Klar war noch rein gar nichts geschafft, aber doch war es das erste Praktikum in dem man mit dem an der Uni Gelerntem endlich etwas anfangen kann!

Am ersten Tag wurde ich um 7:15 sehr herzlich vom Chefarzt des kleinen Kreiskrankenhauses empfangen und dieser gab mir nicht nur Tipps für den Start und folgenden Alltag, sondern gewährte mir auch jegliche Freiheiten, nach dem Motto "wenn dich bei uns was interessiert, dann frag nach, geh hin und mach es!" Gestärkt und noch mehr motiviert von diesem ersten Gespräch folgte die tägliche Morgenbesprechung, in der der diensthabende Arzt der vergangenen Nachtschicht die Neuzugänge sowie Veränderungen auf der Station den anderen Ärzten vorstellt. In mitten dieser Besprechung kam plötzlich die Benachrichtigung, dass in 10 min eine reanimationspflichtige Patientin nach Kammerflimmern gebracht werden würde. Für die Ärzte zwar nicht tägliche Routine, aber auf jeden Fall ein normales Szenario. Aber für mich als Studenten der an seinem ersten Tag einfach mal die erste Luft auf der Intensivstation schnuppern wollte, war das schon "high life". Über den Zeitraum der Praktikums hinweg, kann ich verraten, dass der Patient erfolgreich behandelt wurde und bis jetzt ohne irgendwelche Auffälligkeiten sich auf dem Weg der Besserung befindet. Praktikum in der Inneren - and action!

Auch mit den normalen Tätigkeiten der Stationsarbeit wurde ich vertraut gemacht. Meine Aufgaben waren es dort Blut abzunehmen oder auch die ein oder andere Viggo zu legen, das allerdings noch ein bisschen Übung braucht… Von der übermäßigen Bürokratie im Arztberuf hat sicherlich jeder schon einmal gehört, aber erst wenn man mit an den ersten Arztbriefen sitzt und die ausnahmslose Dokumentation in die EDV selbst vornimmt, realisiert man wie viel Anteil des Arbeitsalltags dies wirklich ausmacht.

Damit keine Routine aufkommt schloss ich mich zwischendurch auch den Oberärzten an, welche zu diesem Zeitpunkt Gastroskopien oder auch Endoskopien der Lunge durchführten. Zuzusehen ist das eine, aber auch ausführliche Erklärungen durch den Chefarzt zu dem Gastroskopiegerät oder dem vorliegenden Fall und der anschießenden Diagnose zu bekommen, das ist das andere. In meiner letzten Woche des Praktikums war es mir sogar noch gestattet mit in das Herzkatheterlabor zu gehen um den dortigen Chefarzt direkt über die Schulter zu schauen.

Am meisten Spaß und sofortigen Lernfortschritt nahm ich aber in der Ambulanz des Krankenhauses mit: Nicht nur das ich ab und an das Blut abnahm und die Viggos legen durfte, sondern war es auch meine Aufgabe die Anamnese der Patienten aufzunehmen als auch die standardisierten Erstuntersuchungen durchzuführen (mit einer Assistenzärztin als Backup). Sie gab mir sogleich Aufgaben, die mich schon an den späteren Beruf heranführen und zeitgleich doch immer den einen oder anderen Tipp parat gehabt für ein fast jedes Krankheitsbild das mir in der Ambulanz begegnete.

Dies ist ein Beitrag von August.
August studiert in englischer Sprache an der Medizinischen Fakultät der Prager Karlsuniversität in Pilsen.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Studienort für Dich selbst und möchtest weitere Informationen zum Studium in Pilsen?

Die wichtigsten Fakten zum Studium in Pilsen auf einen Blick:

Angebotene Studiengänge:
Humanmedizin
Zahnmedizin

Studiengebühr Humanmedizin:
5.820 Euro/Semester*

Studiengebühr Zahnmedizin:
6.590 Euro/Semester*

Studienanfang:
zu jedem Wintersemester

Aufnahmetests für das Studienjahr 2019/2020:
leider noch nicht bekannt
Du hast spezielle Fragen zum Studium in Pilsen oder einem anderen Ort?

Weitere Beiträge
Lies auch Morgen geht es los von David und Studienalltag - Besser Augenringe als gar keinen Schmuck von Florian oder gelange hier zur Übersicht.

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Eurobeträge basieren auf Umrechnungen aus Landeswährungen und unterliegen Kursschwankungen. Die angezeigten Umrechnungen basieren auf dem Kurs vom 15. Dezember 2018, 1 Euro entspricht 25,79 Tschechischen Kronen.