Hallo Studium...

Es sind noch immer Anmeldungen zum Wintersemester 2020/2021 möglich. Jetzt Kontakt aufnehmen!

Kontakt zu uns
Journal : Everything University!

Alles zum Medizinstudium im Ausland...

medizin-in-europa.de / Journal / Der Vorteil von Studentenorganisationen

Der Vorteil von Studentenorganisationen


Heute möchte ich euch von der von Studenten für Studenten Organisation ISMAP berichten. Auch wenn natürlich das Studentensekretariat der Fakultät hier in Pilsen immer ein offenes Ohr für die Studenten hat, so ist diese ISMAP-Gruppe dennoch etwas Besonderes, und bei uns hier nicht mehr wegzudenken: Den ersten Kontakt mit dieser Gruppe hat man bereits noch vor dem ersten offiziellen Studientag, denn sie bieten seit diesem Jahr für die Erstsemester eine Einführungsveranstaltung plus ein Stadtführung an, was natürlich in jedem Studium bereits hilfreich ist.

Hier in einem zu Beginn noch fremden Land (plus die mithergehenden Sprach- und Kommunikationsprobleme) ist es allerdings noch wichtiger, um von Beginn schon Fuß zu fassen. So werden den neuen Studenten nicht nur die hiesigen Sehenswürdigkeiten wie in einer Sightseeingtour gezeigt, sondern auch bereits die ein oder anderen Insidertipps gegeben, wo man den günstigsten Copyshop findet oder ein Restaurant, in dem man auch problemlos auf Englisch bestellen kann.

Und wenn die ersten Skripte gedruckt sind, so kommt sogleich die nächste Anforderung der Professoren, man solle doch bitte dieses und jenes Buch verwenden – doch auch dafür bietet ISMAP eine Hilfe: Denn vor allem für die Studenten des ersten Jahres wird ein großer und übersichtliche Vermittlungsmarkt zwischen den Studenten angeboten, indem die Jüngeren die Bücher der Älteren kaufen können. Zusätzlich werden noch zweimal pro Jahr ein vor Ort Verkauf angeboten, in dem somit eine noch bessere Übersicht über die angebotenen Bücher gewährt wird.

Oftmals denkt man ja ein Medizinstudent müsste twentyfour-seven lernen, um mit der unglaublichen Fülle an Lernstoff und –Voraussetzungen fertig zu werden. Doch wenn sich die eine oder andere Stunde findet, so bietet ISMAP auch hier eine Möglichkeit: So gibt es in Pilsen eine Gruppe für alle die in ihrer Freizeit Lust auf Fußball haben, egal ob Jungs oder Mädchen, jeder darf mitspielen. Und dasselbe gilt auch für die Volleyballmannschaft, mit der sogar noch jährlich Spiele gegen die andren Fakultäten der Charles University stattfinden. Es gibt kaum einen Studenten der diese sportlichen Freizeitangebote nicht als willkommene Abwechslung zum doch recht lernaufwendigen Schreibtischalltag eines Medizinstudenten wahrnimmt!

Jeder der es dann in den klinischen Abschnitt geschafft hat, wird bereits in den ersten Wochen des fünften Semsters Bekanntschaft mit EKG-Aufnahmen machen - Fluch und Segen zugleich. Für den späteren Arzt und für die Patienten ist es Segen, denn es rettet Leben. Doch für den Studenten ist es zunächst mal ein "kleiner" Fluch, denn man verbringt schon die ein oder andere Stunde damit, um es zunächst zu verstehen und dann zu lernen, um zum Schluss dann wohl erst das Wichtigste davon sammeln zu können: Erfahrung im EKG-einschätzen/-lesen.

Jeder Student hat anfangs Probleme das EKG zu beurteilen, da hilft nur Üben, Üben, Üben. Und dafür haben die verantwortlichen Studenten von ISMAP einen praktizierenden Arzt des Krankenhauses hier in Pilsen gebeten, eine Extra-Veranstaltung für die Studenten zu halten. MUDr. Motáň nahm sich dreieinhalb (!) Stunden Zeit und erklärte zunächst die Basics des EKGs, um danach zahlreiche (25) verschieden EKG-Muster zu Verfügung zu stellen, bei denen er den Studenten geholfen hat, die Diagnose zu stellen. Wie dankbar die Studenten für solch eine zusätzliche Veranstaltung waren, konnte man daran sehen, dass der Vorlesungssaal bis auf den letzten Platz gefüllt war.

Wer später in den USA praktizieren möchte, der muss zunächst einen zusätzlichen Test, das United States Medical Licensing Examination (kurz USMLE) bestehen. Um diesen Traum von einigen Studenten zu erfüllen, vermittelt ISMAP auch hier Vorbereitungskurse, die gezielt auf diesen doch recht anspruchsvollen Test vorbereiten und den Karriereplan mancher durchaus etwas erleichtern.

Das alles sind Vorteile die den Studenten geboten werden; doch vor allem in der Weihnachtszeit soll die Zwischenmenschlichkeit praktiziert werden. So ließ sich ISMAP auch dafür etwas einfallen: Mit der Aktion "LET´S DONATE HAPPINESS" beschenken sie Kinder, die Weihnachten im Krankenhaus in Pilsen verbringen müssen. So werden Spielzeuge gesammelt, welche die Studenten bei der Organisation abgeben können, die dann an diese Kinder verteilt werden, um Ihnen das Weihnachtsfest etwas zu verschönern.


Dies ist ein Beitrag von August.
August studiert in englischer Sprache an der Medizinischen Fakultät der Prager Karlsuniversität in Pilsen.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Studienort für Dich selbst und möchtest weitere Informationen zum Studium in Pilsen?

Die wichtigsten Fakten zum Studium in Pilsen auf einen Blick:

Angebotene Studiengänge:
Humanmedizin
Zahnmedizin

Studiengebühr Humanmedizin:
5.700 Euro/Semester*

Studiengebühr Zahnmedizin:
6.460 Euro/Semester*

Studienanfang:
zu jedem Wintersemester

Aufnahmetests für das Studienjahr 2020/2021:
leider noch nicht bekannt
Du hast spezielle Fragen zum Studium in Pilsen oder einem anderen Ort?

Wissenswertes
ISMAP steht für International Students Medical Association of Pilsen, aber natürlich gibt es auch an anderen Fakultäten ähnliche Verbände.
In Prag zum Beispiel werden Veranstaltungen vom Dachverband IFMSA, der International Federation of Medical Students Associations angeboten. In jedem Fall lohnt es sich, die Augen danach offen zu halten und die guten Angebote während des Studiums zu nutzen.

Weitere Beiträge
Eine Woche im November von Susanne

Innere Medizin von August

zur Übersicht.

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Eurobeträge basieren auf Umrechnungen aus Landeswährungen und unterliegen Kursschwankungen. Die angezeigten Umrechnungen basieren auf dem Kurs vom 3. August 2020, 1 Euro entspricht 26,32 Tschechischen Kronen.