Hallo Studium...
Kontakt zu uns

Journal : Everything University


medizin-in-europa.de / Journal / Kostenlos Medizin im Ausland studieren

Kostenlos Medizin im Ausland studieren


Wenn Du Dich mit unserer Unterstützung auf ein Medizinstudium in Tschechien oder der Slowakei bewirbst, fallen für gewöhnlich Studiengebühren an den jeweiligen Hochschulen an. Diese Studiengebühren werden dann genutzt, um Dein Medizinstudium im Ausland direkt besser zu machen. Du bekommst eine optimale Betreuung, kleine Lerngruppen und eine moderne Ausstattung an den Studienorten. Hierdurch profitierst Du mit Deinen Kommilitonen unmittelbar, da Du eine hochqualitative Ausbildung erhältst, die Dich im Anschluss an Dein Medizinstudium im Ausland sicherer sein lässt, wenn es um die spätere Arbeit im Krankenhaus geht.

Studiengebühren beim Medizinstudium im Ausland sparen

Medizinstudium im Ausland - Studiengebühren durch private Förderung senken



Dennoch wissen wir, dass Du eventuell nicht die Möglichkeiten hast, die gesamten Studiengebühren für das Medizinstudium im Ausland aufzubringen. Aus diesem Grund halten wir für Dich die Chance bereit, schon während des Medizinstudiums in Tschechien oder der Slowakei in Form eines Stipendiums von Deinen späteren Arbeitgebern gefördert zu werden. Im Optimalfall weißt Du also schon, in welcher Fachrichtung Du später einmal arbeiten möchtest und kannst so zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Du bekommst Geld, während Du Medizin im Ausland studierst, und musst Dir im Anschluss an Dein Medizinstudium um Deine spätere Anstellung keine Sorgen machen. Und für den Fall, dass Du Dich später doch anders entscheiden solltest, ist es auch nicht so schlimm, da Du die Teile der Assistenzarztzeit in der Regel anerkannt bekommst, wenn Du doch wechseln solltest.

Wenn Du aber noch gar nicht genau weißt, in welche Richtung es im Anschluss an Dein Medizinstudium in Tschechien oder der Slowakei gehen soll, ist das weder unüblich noch sonderlich schlimm. Ganz gleich, ob Du Medizin in Deutschland, Medizin in Tschechien oder anderswo studierst, oftmals entdeckst Du erst während Deines Medizinstudiums irgendein Fachgebiet, dem Du anfangs gar nicht zugetraut hättest, Dich so nachhaltig zu begeistern, dass Du es nun Dein Leben lang praktizieren möchtest. In diesem Fall ist eine langfristige Bindung an ein festes Krankenhaus zu Beginn Deines Berufslebens aber eventuell nicht der ideale Weg, um Dein Medizinstudium im Ausland zu finanzieren.

Medizin im Ausland studieren - auch hier Studiengebühren durch staatliche Unterstützung/BAföG senken



Dann kannst Du von den finanziellen Förderungen des deutschen Staates in Form von BAföG profitieren. Denn anders als Du vielleicht denkst, wirst Du auch dann durch BAföG gefördert, wenn Du im Ausland Medizin studierst. Hier hast Du sogar Anspruch auf eine höhere Förderung als beim Medizinstudium in Deutschland.

Natürlich wissen aber auch wir, dass Du am meisten sparen würdest, wenn das Medizinstudium im Ausland nicht nur gefördert würde, sondern einfach kostenfrei wäre. Daher wollen wir Dir nicht verschweigen, dass Du als deutsche Staatsbürgerin bzw. als deutscher Staatsbürger unter gewissen Umständen ohne Studiengebühren Medizin im Ausland studieren kannst.

Medizin im Ausland studieren - kostenfrei



Natürlich hast Du auch die Möglichkeit, kostenfrei im Ausland Medizin zu studieren. Das Mittel der Wahl ist hier der nationale Studiengang, der parallel zum internationalen Studiengang angeboten wird. Anders als das Medizinstudium in Tschechien oder der Slowakei in englischer Sprache finden diese nationalen Studiengänge in der jeweiligen Landessprache statt. Dafür fallen für Dich als Ausländerin oder Ausländer keine Studiengebühren für das Medizinstudium im Ausland an. Die größte Herausforderung dürfte hierbei das Erlernen der jeweiligen Sprache sein, um den Inhalten des Medizinstudiums im Ausland entsprechend folgen zu können. Solltest Du aber zum Beispiel zweisprachig aufgewachsen sein oder in der Schule Tschechisch gehabt haben, dürfte dies tatsächliche die einfachste Möglichkeit sein, kostenfrei Medizin im Ausland studieren zu können.

Medizin im Ausland - Studiengebühren durch gute Studienleistungen reduzieren



Aber auch wenn Du kein Tschechisch sprichst, freuen wir uns, Dir sagen zu können, dass die jeweiligen Hochschulen selbst Dich bei guten Leistungen fördern. So wirst Du an fast allen Hochschulen in Tschechien und der Slowakei während des Medizinstudiums im Ausland für gute Studienleistungen belohnt. Sofern Du im internationalen Jahrgang in englischer Sprache studierst und entsprechende Leistungen im jeweiligen Studienjahr vorweist, kannst Du so damit rechnen, bis zur Hälfte Deiner gezahlten Studiengebühren erstattet zu bekommen.

Sofern Du also den Traum hast, Medizin zu studieren, Dir der Zugang zum Studium in Deutschland jedoch verwehrt bleibt, zögere nicht, Dich an uns zu wenden. Wir freuen uns, wenn Dein Traum vom Medizinstudium im Ausland mit uns wahr wird.

Dies ist ein Beitrag von Max.
Die ist ein Beitrag von Max und behandelt die Möglichkeiten, die Studiengebühren eines Medizinstudiums im Ausland ganz oder teilweise zu reduzieren.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Studienort für Dich selbst und möchtest weitere Informationen zum Studium zum Beispiel in Prag?

Die wichtigsten Fakten zum Studium in Prag (Erste Medizinische Fakultät) auf einen Blick:

Angebotene Studiengänge:
Humanmedizin
Zahnmedizin

Studiengebühr Humanmedizin:
7.150 Euro/Semester*

Studiengebühr Zahnmedizin:
7.150 Euro/Semester*

Studienanfang:
zu jedem Wintersemester

Aufnahmetests für das Studienjahr 2020/2021:
19. Juni 2020
Du hast spezielle Fragen zum Studium in Prag oder einem anderen Ort?

Weitere Beiträge
Das Medizinstudium in Brünn - Was mich motiviert von Clara

Medizinstudium im Ausland - Brünn (Brno) und Prag unter den beliebtesten Städten der Welt von Max

zur Übersicht.

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Eurobeträge basieren auf Umrechnungen aus Landeswährungen und unterliegen Kursschwankungen. Die angezeigten Umrechnungen basieren auf dem Kurs vom 27. Januar 2020, 1 Euro entspricht 25,17 Tschechischen Kronen.