Hallo Studium...

Es sind noch immer Anmeldungen zum Wintersemester 2020/2021 möglich. Jetzt Kontakt aufnehmen!

Kontakt zu uns
Journal : Everything University!

Alles zum Medizinstudium im Ausland...

medizin-in-europa.de / Journal / Medizinstudium im Ausland: Richtig lernen im Studium

Medizinstudium im Ausland: Richtig lernen im Studium


Immer wieder werden wir von Medizinstudentinnen und Medizinstudenten während des Studiums gefragt, wie man am besten lernt, wie das Medizinstudium im Ausland reibungslos und erfolgreich läuft und wie man mit Leichtigkeit durch die einzelnen Examina kommt.

So gern wir Dir hier ein einfaches Erfolgsrezept geben würden, so müssen wir Dir an dieser Stelle sagen, dass es dies, insbesondere im Bezug auf das Medizinstudium, nur in einfachen Worten gibt: Lernen, lernen und nochmals lernen.

Aber natürlich wissen wir, dass Lernen nicht gleich Lernen ist, dass es unterschiedliche Lerntypen gibt, wenn es um das Medizinstudium geht, unabhängig davon, ob Du Medizin im Ausland oder Medizin in Deiner Heimat studierst.

Zuvor haben wir schon probiert, Dir eine Antwort auf die Frage zu geben, wir Du Dich am besten auf den Aufnahmetest zum Medizinstudium im Ausland vorbereiten kannst. Unsere Tipps zur optimalen Vorbereitung auf den Aufnahmetest zum Medizinstudium im Ausland findest Du hier.

Und auch, wenn es keine einfache oder immer gültige Antwort auf die Frage nach der idealen Strategie während des Studiums gibt, möchten wir Dir zumindest eine Antwort geben, die Dir bei der Frage, wie Du am besten lernen und vorgehen kannst, hilft.

Aus diesem Grund wollen wir Dir einfache Tipps und Regeln nahebringen, die uns in der Vergangenheit geholfen haben und auch heute, vielleicht sogar in diesem Moment anderen Medizinstudentinnen und Medizinstudenten helfen, ihr Medizinstudium zu meistern.

Plane genug Zeit ein

Plane von Anfang an genug Zeit zum Lernen ein



Eigentlich eine klare Sache, aber man kann sie nicht oft genug betonen: Die schiere Menge an Stoff, die Du während des Medizinstudiums lernen musst, ist immens. Gerade am Anfang wirkt der Stoff in Fächern wie Anatomie und Biochemie schlichtweg erdrückend und ist nicht in kurzer Zeit zu bewältigen. Dabei gibt es so gut wie keine Unterschiede nach Studienort, denn egal, ob Du beim Medizinstudium in Prag, dem Medizinstudium in Brünn (Brno) oder dem Medizinstudium in Pilsen bist, hat der Körper zum Beispiel etwa 640 Muskeln, die in allen Einzelheiten gelernt werden müssen.

Aber da Du die Anzahl der Examina pro Semester kennst und in den meisten Fällen auch den Umfang anhand der Inhalte vorab gut abschätzen kannst, mache Dir Pläne, um die Zeit ideal nutzen zu können. So weißt Du, wie viel Du am Tag schaffen musst und wann Du im Zeitplan bist.

Aufgeräumter Schreibtisch

Optimiere Deine Lernumgebung



Sorge dafür, dass Du beim Lernen genug Platz hast, um Deine Bücher und Notizen ausbreiten zu können. Achte auf genug Licht, einen bequemen Stuhl, die richtige Temperatur und überhaupt auf eine ideale Umgebung. Wenn Du gern im Ruhigen lernst, minimiere Hintergrundgeräusche so weit wir möglich. Eventuell kannst Du gut in der Bibliothek für dein Medizinstudium lernen, dann komme früh, wenn Du Dir die besten Arbeitsplätze sichern kannst oder buche Dir einen privaten und abschließbaren Arbeitsplatz.

Möglichweise bevorzugst Du beim Lernen für das Medizinstudium im Ausland einen aufgeräumten Arbeitsplatz, während andere einen etwas wilderen Ansatz wählen. In jedem Fall gilt es, die ideale Umgebung für Dich zu finden und zu schaffen.

Stifte

Verwende Diagramme und Zeichnungen



Jeder Mensch ist unterschiedlich, auch wenn Dir gerade beim Medizinstudium im Ausland die zahlreichen Gemeinsamkeiten beigebracht werden. Dennoch lernen manche besser mit Stichworten, andere mit ganzen Texten, wieder andere mit Hörbüchern. Manche schreiben auf, manche sagen sich Erlerntes auf. In vielen Fällen macht es jedoch Sinn, sich Abläufe, Regelkreise oder Strukturen aufzuzeichnen. In vielen Situationen gerade in der Vorklinik Deines Medizinstudiums im Ausland wird es sogar expliziert verlangt, derartige Dinge zeichnen zu können.

Daher bist Du hier auf der sicheren Seite, wenn Du solche Dinge vorab übst und dann in der eigentlichen Prüfung sicher reproduzieren kannst.

Lernen mit Altfragen

Lerne mit alten Fragen und Prüfungen



Die Anzahl der Fragen, die sich beim Medizinstudium im Ausland stellen lassen, erscheinen nahezu unbegrenzt. Tatsächlich ist es aber so, dass sie durch die gewisse Vorlieben der Dozenten limitiert sind und sich häufig wiederholen. Das kannst Du zu Deinem Vorteil nutzen. Schaue alte Klausuren an und frage Kommilitoninnen und Kommilitonen aus höheren Semestern nach ihren Erlebnissen während der Prüfungen. Vieles wird von Studentenorganisationen heute bereits länger online gesammelt und ist Dir leicht verfügbar.

Die Chancen, damit einen Einblick für wichtige Punkte in den jeweiligen Prüfungen zu bekommen stehen gut. Im Ergebnis kannst Du Deine Zeit dann möglicherweise sinnvoller einteilen.

Besprich Inhalte

Erkläre anderen Menschen Deinen Stoff



Oft denkst Du, Du hast den Stoff, den Du für das Medizinstudium im Ausland lernen und können sollst, bereits perfekt verstanden. Aber leider ist das oft nur eine subjektive Annahme, die Du leicht prüfen kannst, indem Du versuchst anderen, gern auch fachfremden Personen, das Gelernte zu erklären. Wenn Du dann bei Rückfragen feststellst, dass Du unsicher bist, merkst Du schnell, dass Du den gefragten Stoff des Medizinstudiums im Ausland noch nicht gut genug kannst.

Nutze diese Möglichkeit, um Deine Lücken aufzudecken und dann gezielt dagegen anzulernen. So kannst Du leichter abschätzen, was Du schon kannst und wo Du nacharbeiten musst, damit es mit dem Medizinstudium im Ausland reibungslos weitergeht.

Lerne in Gruppen

Lerne mit Freunden in einer Gruppe



Wenn Du Medizin im Ausland studierst, merkst Du schnell, dass Medizin als solches eine Teamangelegenheit ist. Wie später im Krankenhaus kommen zahlreiche Menschen zusammen, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Dies kannst Du schon während des Medizinstudiums im Ausland praktizieren und nutzen. Lerne mit Freunden in der Gruppe. Diese könnten gerade das Thema perfekt verstanden haben, welches Du schon seit Stunden nicht in Deinen Kopf bekommst. Dafür könntest Du Dinge wissen, die sich den anderen nicht erschließen. So helft ihr euch gegenseitig.

Achte dennoch darauf, fokussiert zu bleiben. Eine Gruppe soll Dir helfen, darf Dich aber nicht zu sehr ablenken. Wenn Du hier das richtige Mittel findest, kannst Du während des Lernens beim Medizinstudium im Ausland ungemein profitieren.

Mache Pausen beim Lernen

Mache auch mal Pausen



Denke bitte nicht, dass der Tag 24 Stunden hat und Du daher am besten genauso lange lernen solltest. Optimalerweise lernst Du eine gewisse Zeit am Tag, aber planst genug Zeit für Pausen und Erholung ein, damit sich das Erlernte setzen kann und so ins Langzeitgedächtnis übergeht. Die Idee ist, so effizient wie möglich zu lernen, nicht so lange wie möglich. Bedenke auch, dass Du gerade jetzt genug Schlaf benötigst.

Bei der idealen Tageszeit ist jeder Mensch etwas unterschiedlich, also gilt es für Dich herauszufinden, ob Du Dich bevorzugt vormittags, abends oder sogar nachts auf das Lernen für das Medizinstudium im Ausland konzentrierst. Entsprechend solltest Du Deinen Tagesablauf darauf abstimmen, um das Optimum zu erreichen.

Iss beim Lernen gesund

Vergiss nicht, genug zu essen



Wer viel lernt, hat schnell viel Hunger. Unterdrücke diesen nicht, um immer weiterzulernen. Achte auch ein wenig darauf, was Du in isst, wenn Du für das Medizinstudium im Ausland lernst. Es erscheint auf den ersten Blick großartig und vor allem praktisch, die knappe Zeit mit Fast-Food zu überbrücken. Langfristig ist dies aber keine gute Idee, da Dein Kopf über eine recht lange Zeit Höchstleistungen vollbringen muss und viel Zucker nur sehr kurzfristig hilft. Überlege, ob Du Nüsse, Früchte oder Joghurt magst. Möglichweise kannst Du Dir auch eine Tüte mit Studentenfutter an den Schreibtisch legen, das natürlich nicht ohne Grund so heißt.

Um komme nicht auf die Idee, Deine Leistung durch Ritalin oder Ähnliches erhöhen zu wollen, auch wenn Du im Internet gelesen hast, dass das eine tolle Idee ist.

Sei vorbereitet

Plane den Tag des Examens



Finde rechtzeitig raus, was Du beim Examen darfst und was nicht. Bringe in Erfahrung, ob Du alte Aufzeichnungen mitbringen darfst oder ob Du wirklich alles im Kopf haben musst. Sei Dir sicher, wo die Prüfung stattfindet und wie Du da hinkommst, damit Du nicht schon bei der Anreise im Stress bist. Wenn Du einen Anzug oder ein Kostüm brauchst, was beim Medizinstudium im Ausland eigentlich der Regelfall ist, lege es Dir idealerweise schon vorher zu recht, um am Tag der eigentlichen Prüfung keine unangenehme Überraschung zu erleben. Dann kannst Du Dich ganz auf das konzentrieren, was Du zur Prüfung im Medizinstudium im Ausland wissen musst und Dein Wissen entsprechend beweisen.

Trinke Wasser

Trinke genug



Als abschließender Tipp beachte, dass Dein Kopf am besten arbeitet, wenn Du genug getrunken hast. Vergiss also während des Lernens beim Medizinstudium im Ausland nicht, ausreichend zu trinken. Gleiches gilt natürlich auch für den Tag der Prüfung.

Und wenn Du kein Freund von reinem Wasser bist, versuche es, mit ein wenig Zitrone oder Orange zu versetzen, damit es Dir besser schmeckt.
Dies ist ein Beitrag von Max.
Dies ist ein Beitrag von Max und behandelt die Frage, wie Du während des Medizinstudiums im Ausland am besten lernst.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Studienort für Dich selbst und möchtest weitere Informationen zum Studium zum Beispiel in Prag?

Die wichtigsten Fakten zum Studium in Prag (Erste Medizinische Fakultät) auf einen Blick:

Angebotene Studiengänge:
Humanmedizin
Zahnmedizin

Studiengebühr Humanmedizin:
6.840 Euro/Semester*

Studiengebühr Zahnmedizin:
6.840 Euro/Semester*

Studienanfang:
zu jedem Wintersemester

Aufnahmetests für das Studienjahr 2020/2021:
24. August 2020 (in Prag (online))
Du hast spezielle Fragen zum Studium in Prag oder einem anderen Ort?

Weitere Beiträge
Medizin studieren in den Zeiten von Covid19 von Lucas

Mein Medizinstudium in Pilsen: Das vierte Studienjahr von Vitus

zur Übersicht.

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Eurobeträge basieren auf Umrechnungen aus Landeswährungen und unterliegen Kursschwankungen. Die angezeigten Umrechnungen basieren auf dem Kurs vom 3. August 2020, 1 Euro entspricht 26,32 Tschechischen Kronen.