Hallo Studium...

Es sind noch immer Anmeldungen zum Wintersemester 2022/2023 möglich. Jetzt Kontakt aufnehmen!

Kontakt zu uns
Journal : Everything University!

Alles zum Medizinstudium im Ausland...

medizin-in-europa.de / Journal / Mein Clinical Introduction Examen - Allein einen Patienten untersuchen!?

Mein Clinical Introduction Examen - Allein einen Patienten untersuchen!?


Vor einiger Zeit habe ich in einem meiner Journale über meine erste Unterrichtsstunde im Krankenhaus berichtet. Inzwischen ist einige Zeit vergangen und ich habe das Fach „Clinical Introduction“ abgeschlossen. Alles in allem war es ein toller Kurs und wir haben viel gelernt und Erfahrungen gesammelt. Wie ich damals schon geschrieben habe, ist das einer der Vorteile in Tschechien zu studieren: Man kommt schon sehr früh im Studium ins Krankenhaus und lernt am echten Patienten. Das gibt einem die Gelegenheit die Theorie noch besser zu verstehen und sich einzuprägen. Ganz nebenbei wird auch noch die tschechische Sprache benutzt und verbessert.

In diesem Journal möchte ich euch jetzt über das Examen in diesem Fach berichten. Wir müssen das Folgende sowohl in innerer Medizin als auch in Chirurgie absolvieren, ich werde hier allerdings nur vom chirurgischen Abschnitt berichten. Es besteht aus zwei Teilen: Einem theoretischen und einem praktischen Teil. Zunächst war die praktische Etappe dran. Meine Seminargruppe und ich trafen uns im Krankenhaus und unsere Lehrerin wies jedem von uns einen Patienten zu. Unsere Aufgabe bestand nun darin, den Patienten eigenständig zu untersuchen und eine Anamnese, also eine Patientenvorgeschichte, zu erstellen. Glücklicherweise war mein Patient sehr nett und nachdem ich mich vorgestellt hatte, bat ich ihn langsam zu sprechen, damit ich mit meinen begrenzten Kenntnissen der tschechischen Sprache auch richtig verstehen konnte.

Zunächst begann ich damit ihn über den Grund seines Krankenhausaufenthalts zu befragen und erarbeitete mir Stück für Stück alle für mich wichtigen Information wie zum Beispiel Medikamente, alte Operationen, Krankheitsgeschichte, Familiengeschichte und einige andere. Als ich alles erfahren hatte machte ich mich an die körperliche Untersuchung: Ich testete Reflexe, hörte das Herz und die Lunge ab und tastete zum Abschluss den Bauch ab. Zum Abschluss gab es noch ein bisschen Smalltalk und dann kehrte ich zu meiner Lehrerin zurück. Diese fragte mich anschließend, da sie den Patienten kannte, über verschiedene Details zu dessen Historie aus, um zu sehen, ob ich die Sache auch gut gemacht hatte und die richtigen Schlüsse gezogen hatte. Alles in allem war sie sehr zufrieden und es ging weiter mit dem nächsten Teil.

Hier wurden mir von ihr verschiedene chirurgische Werkzeuge gezeigt und ich musste ihr die entsprechenden Namen und Anwendungsbereiche nennen. Zum Glück hatte ich mich gut vorbereitet und auch hier gab es keine Beanstandungen. Zu guter Letzt durfte ich noch einen Verband des Daumens vorführen und dann war es auch schon geschafft. Zufrieden ging ich zum Mittagessen.

Der theoretische Teil fand dann ein paar Wochen später statt. Hierzu hatten wir einen Fragenkatalog mit achtzig Fragen bekommen und diese vorbereitet. Wie in allen unseren Examen wurden wir mündlich geprüft. Mir liegt das mündliche zum Glück deutlich mehr als das schriftliche, also noch ein Vorteil des Medizinstudiums in Tschechien. Ich kann allerdings auch verstehen, wenn der ein oder andere das nicht so sieht. Ich zog also zwei Fragen und legte los: 15 Minuten und ein paar Nachfragen später war ich auch schon fertig und hatte das Fach hiermit abgeschlossen. Kurze Zeit später erschien dann auch der begehrte grüne Haken im Information System der Masarykuniversität in Brünn und mir wurden die Credits gutgeschrieben.

Alles in allem war es eines der entspannteren Fächer und auch das Examen war deutlich angenehmer als in den anderen Fächern, hust Anatomie hust. Wie zu Beginn schon erwähnt war es sehr interessant, die ersten Schritte in der klinischen Praxis zu machen und unsere Lehrer und Professoren waren alle sehr motiviert und brachten uns eine Menge bei. Im nächsten Semester geht es dann endlich los mit Blockunterricht in den verschiedenen Disziplinen wie Kardiologie, Chirurgie, Gastrologie und wie sie alle heißen. Ich bin auf jeden Fall gespannt.
Dies ist ein Beitrag von David.
David studiert in englischer Sprache an der Medizinischen Fakultät der Masaryk Universität in Brünn.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Studienort für Dich selbst und möchtest weitere Informationen zum Studium in Brünn?

Die wichtigsten Fakten zum Studium in Brünn auf einen Blick:

Angebotene Studiengänge:
Humanmedizin
Zahnmedizin

Studiengebühr Humanmedizin:
6.770 Euro/Semester*

Studiengebühr Zahnmedizin:
7.390 Euro/Semester*

Studienanfang:
zu jedem Wintersemester

Aufnahmetests für das Studienjahr 2022/2023:
26. August 2022 in Digitalform
Du hast spezielle Fragen zum Studium in Brünn oder einem anderen Ort?

Wissenswertes
Eine gründliche Untersuchung ist die Basis jeder Behandlung, sagt man. Aus diesem Grund freuen wir uns, wenn David hier viel mitgenommen hat und darauf aufbauen kann.

Der ältere Arikel, den David zu Beginn anspricht, ist übrigens Mein Medizinstudium in Brünn - Das erste Mal Unterricht in der Klinik!

Weitere Beiträge
Wechsel nach Deutschland - erfolgreich und doch in Prag geblieben von Franziska

Prag entdecken, vor Touristen verstecken von Franziska

zur Übersicht.

Hinweis: Mit * gekennzeichnete Eurobeträge basieren auf Umrechnungen aus Landeswährungen und unterliegen Kursschwankungen. Die angezeigten Umrechnungen basieren auf dem Kurs vom 13. August 2022, 1 Euro entspricht 24,35 Tschechischen Kronen.